Blog I Google

50 bewährte Google+ Tipps aus meinem Alltag

50gooleplustips

Boah! Rund 300 tolle Menschen haben meinen Beitrag mit der Google+ Aktion geteilt. Gerne komme ich – wenn auch mit etwas Verzögerung – meinem Versprechen nach, euch meine 50 besten Google+ Tipps zu vermitteln. Manche davon sind simpel, manche gehen deutlicher in die Tiefe. Probiere ruhig alles aus und komm bei Fragen gerne auf mich zu, denn dumme Fragen gibt es nicht. Bereit? Dann fangen wir an!

  1. 1. Verwende ein schickes Profilbild, damit die anderen User wissen, mit wem sie es auf Google+ zu tun haben. Die besten Profilbilder sind die, auf denen du oder deine Marke am besten zu sehen seid.

  2. 2. Nutze deinen richtigen Namen, denn Pseudonyme sind auf Google+ nicht erlaubt.

  3. 3. Statte dein Profil mit ausreichend Infos wie Hobbys und Interessen aus, so dass dich andere Nutzer schnell und einfach einordnen können.

  4. 4. Poste öffentlich, denn so erreichst du die maximale Anzahl an Google+ Nutzern und deine Beiträge können über die Google+ Suche gefunden werden.

  5. 5. Poste mehrmals die Woche, denn inaktive Profile sind langweilige Profile!

  6. 6. Formatiere deine Beiträge *fett*, _kursiv_ oder -durchgestrichen-, um deine Inhalte besser lesbar zu machen. Ich empfehle *fett* für Überschriften und _kursiv_ für Zitate.

  7. 7. Verwende große Bilder für mehr Aufmerksamkeit, denn sie werden groß und breit im Stream dargestellt und ziehen so letztendlich die Blicke auf sich.

  8. 8. Nutze animierte Bilder (GIFs), denn zum einen ist Google+ das einzige Netzwerk, in dem GIFs direkt im Stream animiert werden, zum anderen ziehen sie die Aufmerksamkeit im Gegensatz zu normalen Bilder noch deutlicher auf sich.

  9. 9. Erwähne andere User mit +Username, so kannst du ideal andere Nutzer in Gespräche verwickeln bzw. sie auf passende Beiträge hinweisen.

  10. 10. Bau das Google+ Badge auf deiner Webseite ein, um die Leser deines Blogs / deiner Homepage auf dein Google+ Profil hinzuweisen. (Mehr Infos)

  11. 11. Verknüpfe deine Inhalte, damit dein Autorenbild samt Autoreninformationen in der Google+ Suche erscheint. (Mehr Infos)

  12. 12. Verknüpfe deine Webseite, damit deine Google+ Seite in der Google Suche erscheint. (Mehr Infos)

  13. 13. Geh auf Kommentare ein, denn wer nicht interagiert, wird ignoriert!

  14. 14. Teile nicht nur stumpf Links, sondern gib den anderen Nutzern durch einen kleinen Beschreibungstext einen Ausblick auf das, was sie bei dem verlinkten Inhalt erwartet.

  15. 15. Bei Google+ geht es um Interessen, also bring dich und deine Hobbys ein.

  16. 16. Folge 250 Personen / Profilen, nur so bekommst du Leben in den Stream.

  17. 17. Nutze die Empfehlungen, um Personen & Profile zu finden. (Mehr Infos)

  18. 18. Finde Freunde auf Google+, denn nur gemeinsam machen die meisten Dinge Spaß. Sieh im Bereich “Personen suchen” nach, wer von deinen Freunden oder ehemaligen Schulkameraden bereits auf Google+ aktiv sind und füge sie hinzu.

  19. 19. Suche nach spannenden Themen über die Google+ Suche. So findest du interessante Google+ Nutzer und Seiten für deine Kreise.

  20. 20. Trete einer Community bei, denn Communities sind Gruppen von Menschen zu einem bestimmten Thema / Interesse. Beteilige dich aktiv und lerne neue Leute kennen. (Mehr Infos)

  21. 21. Veranstalte ein Hangout und rede mit bis zu 9 anderen Google+ Nutzern im Videochat. (Mehr Infos)

  22. 22. Veranstalte ein Hangout on Air, wenn du per Livestreaming deine eigene Show oder ein beliebiges Event übertragen möchtest. (Mehr Infos)

  23. 23. Bearbeite deine Bilder, denn Google+ hat einen mächtigen Fotoeditor, durch den du deine Bilder z.B. mit unterschiedlichen Filtern versehen kannst. (Mehr Infos)

  24. 24. Veranstalte ein Event und lade Freunde und Bekannte dazu ein. Am Ende der Veranstaltung gibt es übrigens dann ein Best Of aller fotografierten Bilder. (Mehr Infos)

  25. 25. Teile einen Beitrag, denn das ist die höchste Form der Anerkennung auf Google+. Mit einer schicken Begründung kannst du den Beitrag sogar noch ergänzen.

  26. 26. Nutze Hashtags in deinen Beiträgen, damit sie und du besser gefunden werdet! Hashtags sind Schlagworte, die deine Inhalte kategorisieren. Schreibst du über Fußball und nutzt das Hashtag #Bundesliga, wird dein Beitrag auch denen angezeigt, die über die Google Suche nach Bundesliga suchen! (Mehr Infos)

  27. 27. Gib Credits! Sofern möglich, solltest du immer die Quelle angeben, wenn du z.B. ein Bild postest, dass du selbst nicht geschossen hast. Das ist nicht nur fair dem Urheber gegenüber, sondern zeigt auch, dass du ein sympathischer Typ bist.

  28. 28. Bearbeite deinen Beitrag. Kling banal, aber solltest du dich bei einem Beitrag verschrieben haben, kannst du ihn nachträglich bearbeiten und ausbessern. Bilder kannst du nachträglich nur löschen, das Austauschen des Alten gegen ein neues Bild ist nicht möglich. (Mehr Infos)

  29. 29. Sieh dir die Aufrufe deiner Bilder an, um die Reichweite deiner Beiträge zu erfahren. Klicke dafür auf ein beliebiges Bild – die Anzahl der Aufrufe wird dir am unteren Bildschirmrand zwischen den beiden Navigationspfeilen angezeigt. Als Aufruf wird dabei die bloße Anzeige des Bildes im Stream einer x-beliebigen Person gezählt.

  30. 30. Nutze Ripples, um deine besten Google+ Follower zu identifizieren. Klicke bei einem deiner Beiträge oben rechts aufs Beitragsmenü und wähle hier „Verbreitung anzeigen“ aus. Je größer der Kreis, desto höher der Einfluss des jeweiligen Followers. (Mehr Infos)

  31. 31. Kreise benachrichtigen. Benachrichtige deine Kreise bei wichtigen Beiträgen. Setze dabei das Häkchen nach der Auswahl des Kreises beim Teilen auf „XYZ“ und alle User des Kreises erhalten im Anschluss eine Benachrichtigung. Vorsicht: Übertreib es mit dieser Funktion nicht, da du sonst schnell den Stempel „Spammer“ erhältst!

  32. 32. Lesezeichen. Erstelle einen leeren Kreis und teile interessante Beiträge nur mit diesem Kreis. So hast du eine interne Google+Lesezeichen-Funktion für Inhalte, die du nicht verlieren oder zu einem späteren Zeitpunkt nochmal aufrufen möchtest.

  33. 33. Angesagte Beiträge. In der Rubrik angesagte Beiträge findets du Inhalte, die gerade viel gepllust, kommentiert und geteilt werden. Die Rubrik ist zum einem super, um neue Nutzer und Seiten zu finden. Zum anderen kannst du eine Menge neuer Menschen erreichen, wenn dein Beitrag selbst „angesagt“ wird. (Mehr Infos)

  34. 34. Kreise sortieren. Verlier die Übersicht nicht. Ordne die Kreise nach Wichtigkeit, in dem du sie ganze infach unter „Meine Kreise“ verschiebst. Der Kreis, der ganz links steht, wird dir auch in allen Auswahllisten als Erstes angezeigt.

  35. 35. Passe deine Inhalte auf Google+ an. Nutze große, schöne Bilder. Verwende längere Beschreibungstexte, denn die Nutzer mögen es, Texte zu lesen – ganz im Gegenteil zu anderen sozialen Netzwerken, wo es auf die Kürze ankommt.

  36. 36. Shortcuts nutzen. Navigiere mit Shortcuts schneller durch Google+. Um alle erlaubten Hotkeys zu sehen, drücke auf der Google+ Startseite „?“. (Mehr Infos)

  37. 37. Permalinks. Du möchtest einem Freund einen Beitrag auf Google+ zeigen? Klicke auf das Datum eines Beitrages und du erhältst eine eindeutige URL, die du beliebig teilen und darauf verweisen kannst.

  38. 38. Plane deine Beiträge mit der Chrome Extension „DoShare“. Dadurch kannst du z.B. angeben, dass Beitrag X am 31.12.13 um 12 Uhr veröffentlicht wird, ohne dass du selber aktiv am Laptop sitzen muss. Kleiner Nachteil: Chrome muss geöffnet bleiben. (Mehr Infos)

  39. 39. Für Zahlenfetischisten: Sieh dir deine Profilstatistik auf CircleCount.com an und finde heraus, wie viel neue Follower durch welche Beiträge jeden Tag hinzugekommen sind.

  40. 40. Erstelle eine Abstimmung auf Google+ indem du eine Frage stellst und die möglichen Antworten als Kommentare direkt unter deinen Beitrag postest. Anschließend deaktivierst du die Kommentare. Durch diese Mechanik können deine Follower nun abstimmen, in dem sie der gewünschten Antwort ein +1 geben.

  41. 41. Pass G+ auf deine Wünsche an. Lege in den Einstellungen genau fest, zu was und wann du per E-Mail oder SMS benachrichtigt werden möchtest. Die Einstellungen sind komplex und dir stehen zahlreichen Optionen zur Verfügung. (Mehr Infos)

  42. 42. Lass dich benachrichtigen. Wenn du in einem Kreis keine Beiträge mehr verpassen möchtest, aktiviere die Benachrichtigungen. Dadurch wirst du bei jedem neuen Beitrag benachrichtigt. (Mehr Infos)

  43. 43. Poste um 9, 11 oder 18 Uhr, denn das sind statistisch gesehen die besten Uhrzeiten, bei denen andere User auf Google+ aktiv sind.

  44. 44. Gib Feedback, wenn dich eine Sache bei Google+ stört. Klicke dazu links in der Hauptnavigation ganz unten auf „Feedback geben“.

  45. 45. Mach ein Meme, denn Bilder mit Bildunterschriften erfreuen sich besonders auf Google+ größter Beliebtheit. Lade dazu ein Bild hoch und klicke unten auf das Text-Symbol. Füge hier nun beliebig viel Text ein und teile das Bild.

  46. 46. Bette einen Beitrag auf deiner Website ein, in dem dir den passenden Code in den Beitragsoptionen unter „Beitrag einbetten“ generierst und in deine Homepage einfügst. So kannst du deine Leser direkt auf bestimmte Google+ Beiträge aufmerksam machen und zu mitdiskutieren animieren. (Mehr Infos)

  47. 47. Plusse regelmäßige anderen Beiträge, dann das ist a) die einfachste Form der Anerkennung auf Google+, außerdem wird diejenige Person darüber benachrichtigt und sieht sich u.A. dein Profil an.

  48. 48. Teile deine Google Drive Dokumente direkt auf Google+, denn diese werden zum Teil direkt im Stream (z.B. Formulare) angezeigt und deine Follower können direkt darauf zugreifen. (Mehr Infos)

  49. 49. Nutze YouTube Zeitstempel, um auf bestimmte Stellen im Video hinzuweisen. Teile dazu im ersten Schritt ein Video. Wenn du im Beschreibungstext z.B. 0:38 eingibst, wird die passende Stelle direkt verlinkt und deine Follower können ohne Umwege zur entsprechenden Stelle springen.

  50. 50. Sei du selbst! Klingt komisch, ist aber so: Lass dir von niemanden vorschreiben, was du wann und wie postest. Wie im echten Leben gibt es immer einen, der deine Beiträge schlecht findet. Lass dich davon nicht demotivieren und zieh dein Ding durch!

Solltest du weitere Fragen haben, kontaktiere mich gerne bei Google+. Ich hoffe, dass dir die Tipps weiterhelfen und deinen nächsten Google+ Besuch noch besser machen.

Weitere Infos: Die offizielle Google+ Hilfe

 

Philipp Steuer
Philipp Steuer
Hey, mein Name ist Philipp Steuer. Ich liebe gute Geschichten, Social Media und neue Technologien. Erfahre hier mehr über mich oder besuch mich auf Twitter I Snapchat I Youtube oder Facebook+.
  • Schöne Auflistung. Danke für die Uhrzeiten an denen man posten sollte. Werde ich berücksichtigen. Das Plussen anderer Beiträge finde ich auch sehr wichtig. Wird von mir ausgiebig gemacht 🙂

    Gruß
    Michi

  • Pingback: Fundstücke der Woche (14. Oktober 2013 – 20. Oktober 2013) | Social Media und weitere Alltäglichkeiten()

  • Danke für die Tipps, Philipp. Besonders die empfohlenen Uhrzeiten und der Hinweis auf „DoShare“ hatten mir gefehlt. Gibts es auch Unterschiede in der Reichweite was die Wochentage angeht?

    Danke und Gruß, Patrick

  • Pingback: Social Media Auslese November 2013 | Online Marketing Agentur (Projecter GmbH)()

  • Christian Kalvelage

    Hallo Philipp,

    pima Seite -hätte ich schon viel früher finden sollen.

    Eine Frage zu den Hashtags (26):
    Wenn man den blauen Hashtag von Google, der bei Erstellung eines Beitrages gebildet wird, nimmt und bei Google in der Suchmaschine abfragt, dann bekommt man den Artikel i.d.R. auf der ersten Seite angezeigt. Meine Frage dazu: wird nur eigenen Followerer oder allen Google+-Nutzern dieser Beitrag auf der ersten Seite angezeigt, wenn sie das Hashtag-Wort in der Google-Suche eingeben. Mir geht es darum zu erfahren, welche maximale Verbreitung ein Google+-Artikel mit Hashtag auf der Suchmaschine Google hat.

    Danke im Voraus

    Christian

    +Christian Kalvelage

    P.S. kann gut verstehen, dass es dich wieder nach Köln zieht – habe immerhin fast 10 Jahre in Köln gelebt und die Stadt lieben gelernt