Blog I Snapchat

Du wirst nicht glauben, was diese Woche alles bei Snapchat passiert ist

snapdate

Entschuldigt den Titel, aber er passt so wunderbar. Da bin ich einmal eine Woche lang mehr unterwegs und habe wenig Zeit, etwas zu schreiben – zack, da bricht das Update-Gewitter über Snapchat hinein! Doch ich trotze den Umständen und habe deshalb nachfolgend einfach mal ALLES – und damit meine ich auch wirklich ALLES – zusammengefasst, was diese Woche so alles im Snapchat Universum passiert ist.

Snapchat im neuen Gewand

Anfang der Woche erschien ein Snapchat Update, dessen Änderungen bereits im Vorfeld klar waren: der Discover-Bereich besitzt jetzt ein neues Design. Falls du den Bereich nicht kennst: Snapchat arbeitet hier mit einer festen Anzahl an Unternehmen zusammen, die gegen eine Menge Kohle ihre Inhalte entsprechend für Snapchat aufbereiten dürfen. Discover ging bisher jedoch immer unter, weil der Fokus der User eher auf den „normalen“ Snapchat Stories lag. Deshalb jetzt das Makeover.

nachher

Statt Bubbles gibts jetzt Kacheloptik. Finde ich persönlich schicker zumal man jetzt direkt weiß, worum es inhaltlich grob gehen wird.

Kanäle abonnieren jetzt möglich

Außerdem neu: Du kannst jetzt diese Discover-Kanäle abonnieren. Siehst du dir beispielsweise die Discover-Story von Mashable an und wischst mit dem Finger nach oben, „abonnierst“ du den Kanal. Das bedeutet in der Praxis, dass dir Mashable jetzt auch in den normalen Stories angezeigt wird.

Alles in allem ein smarter Move von Snapchat, der die Aufmerksamkeit deutlich auf Discover und die teilnehmenden Medienpartner lenkt.

Snapchat das Bildermonster

Ebenfalls diese Woche tauchte folgende Statistik des Öfteren in meiner Timeline auf, die einfach zeigt, warum Mark Zuckerberg damals unbedingt den Laden kaufen wollte:

CkbKVuDXEAAEmFt

Die Grafik zeigt an, wie viele Fotos pro Tag in den einzelnen Netzwerken geteilt werden. Snapchat ist hier richtig stark und das zuckerbergsche Imperium (Facebook, Messenger, Instagram, Whatsapp) schafft es nur gemeinsam, dagegen zu halten. Beeindruckend.

Baut Snapchat eine eigene Google Glass?

GoogleGlass_35339166_13

Warum sich nur auf die App beschränken, wenn man auch direkt eigene Geräte und Gadgets bauen kann? Das denkt sich wohl auch Snapchat Boss Evan Spiegel.

Laut einem Bericht von Business Insider plant Snapchat wohl eine verbesserte Google Glass. Dazu passt die aktuelle Verpflichtung von Dan Stein, der die personelle Rekrutierung bei Googles Aura Projekt leitete, das u.a. für Google Glass verantwortlich war. Ebenso sind zwei ehemaligen Nokia Hardware Designer nun bei Snapchat angestellt.

Ich bin echt gespannt, was da kommt. Vorstellen könnte ich mir eine Brille im Augmented Reality Bereich a la Hololens. Nur eben ne Ecke kleiner, wie die Google Glass.

Snapchat kauft 3D Selfie App

seene

Dazu passt auch der jetzt bekannt gewordene Kauf des Startups Seene. Die haben eine App auf dem Markt, mit der man 3D-Selfies von sich machen kann. Dabei wird das Gesicht per Smartphone Kamera gescannt und zack, hat man eine 3D Konstruktion des eigenen Antlitzes vor sich. Richtig eingesetzt könnte das eine weitere nette Spielerei innerhalb von Snapchat werden.

Oder in Kombination mit einer eigenen Google Glass vielleicht sogar zu Hologramm-Live-Chats a la StarWars führen? Wer weiß. Fände ich aber richtig abgefahren.

Snapchat zieht an Instagram vorbei

Hach, Statistiken. Genau mein Fachgebiet. Nicht. Liegt vielleicht auch an den 4 Punkten im Mathe-Abi. Aber gut, ich habe die nachfolgenden Zahlen zum Glück nicht ausgewertet: Laut App Analyse Firma App Annie verbringen iPhone User in Amerika jetzt täglich mehr Zeit mit Snapchat als mit Instagram.

screen shot 2016-06-09 at 8.16.31 am

Was sagt mir das im Detail? Menschen verbringen mehr Zeit mit Snapchat. Keine große Erkenntnis, aber ich wollte die Headline unbedingt mit aufnehmen, bevor ihr mit den typischen „IST DAS DAS ENDE VON INSTAGRAM?!“-Artikeln zugemüllt werdet :)!

Ordentlich was los im Busch

Was sagt uns die Woche? Bei Snapchat tut sich einiges. Der Börsengang steht bevor, spätestens 2017 soll es soweit sein. Das wird nochmal ordentlich Kohle in die Kassen spülen und Snapchat vor möglichen Übernahmen der Konkurrenz schützen. Das spielt jetzt jedoch noch keine Rolle.

Ich persönlich würde mich echt über etwas Handfestes in Form einer Brille o.ä. freuen. Das wäre nach 8 Jahren Social Networks mal etwas wirklich Neues und Innovatives, für so ein Netzwerk.

Ich hoffe ich konnte allen, die die Woche ebenfalls wenig Zeit hatten, mit dieser Übersicht kurz und knapp das Wichtigste eintrichtern. Das tue ich übrigens schon länger in meinem Snapchat Newsletter, den mittlerweile schon über 6.500 Menschen abonniert haben. Wenn du in Zukunft nichts verpassen willst, trag dich einfach auf snapmeifyoucan.net ein und du bekommst direkt auch noch mein Snapchat Buch dazu, welches du natürlich nicht lesen musst.

Falls dir Snapchat immer noch ein Rätsel ist, dann schau dir einfach das folgende Video an.

In diesem Sinne: Hab einen schönen Start in die neue Woche!

Keine Zeit zum Lesen? So geht Snapchat. In 4 Minuten!


Philipp Steuer
Philipp Steuer
Hey, mein Name ist Philipp Steuer. Ich helfe Unternehmen und Menschen, ihre Geschichten im digitalen Zeitalter zu erzählen. Erfahre hier mehr über mich oder besuch mich auf Twitter I Snapchat I Youtube oder Facebook+.