Philipp Steuer

Philipp Steuer

Hi! Mein Name ist Philipp Steuer und ich arbeite als Online-Video Producer und Journalist in Köln. Erfahre mehr über mich

Google hat ohne große Ankündigung seinem Dienst Google Takeout eine neu Funktion spendiert: Ab sofort kann man die eigenen Kreise, Follower und Daten zu einem anderen Google Mail Account transferieren und die Google+ Profile somit verschmelzen. Die ist insbesondere praktisch, wenn man zwei Google+ Accounts hat und diese nun verschmelzen möchte.

Google Takeout – Daten sichern statt Lieferservice

Doch der Reihe nach, werfen wir zunächst einen Blick auf Google Takeout. Auch wenn der Name es vermuten ließe, handelt es sich hierbei nicht um den hauseigenen Essens-Lieferserivce von Google. Google Takeout ist ein Tool, mit dem man jederzeit alle Daten des eigenen Google Accounts downloaden kann. Zum Beispiel gegebene +1’s, Google+ Kreise, Kontakte und Picasa Web-Alben.

Google+ Konten zusammenführen

Seit gestern gibt es unter den Kreisen nun die Option “Google+ Verbindungen auf ein anderes Konto übertragen”. Auf der darauffolgenden Seite wird der gesamte Vorgang wie folgt beschrieben:

  • Dieses Tool überträgt Ihre Google+ Kreise und Ihre sonstigen Verbindungen von einem Quellkonto zu einem Zielkonto. Es ersetzt außerdem in den Kreisen anderer Nutzer Ihr Quellprofil durch Ihr Zielprofil. Das Quell- und das Zielkonto müssen den gleichen Namen aufweisen.
  • Die Übertragung beginnt 7 Tage nach Ihrer Anfrage. Um die Übertragung vor dem Start abzubrechen, melden Sie sich in einem der Konten auf Google+ an und klicken Sie unten auf der Seite auf “Übertragung abbrechen”.
  • Über die mobile App ist es nicht möglich, Übertragungen abzubrechen.
  • Nach Beginn der Übertragung haben Sie mit beiden Konten nur eingeschränkten Zugriff auf Google+. Übertragungen dauern normalerweise ungefähr 48 Stunden. Sobald die Übertragung gestartet wurde, können Sie sie weder anhalten noch rückgängig machen. Sie können Ihre Verbindungen innerhalb von 6 Monaten jeweils nur einmal an oder von einem Google-Konto übertragen.

Sinn und Hintergrund der Funktion

Für viele wird diese Funktion sicherlich keine große Bedeutung in der nahen Zukunft spielen. Sie soll vor allem den Nutzern helfen, die z.B. in ihrer Firma Google Apps benutzen und dadurch einen eigenständigen Google+ Account besitzen, diesen mit dem privaten Profil zu verknüpfen. So können alle Kontakte übernommen werden und man braucht nur noch einen Account zu befüllen. Ebenso kann diese Funktion dazu verwendet werden, einen Neuanfang zu wagen, da logischerweise alle Inhalte des alten Accounts zwar gelöscht – aber die Followeranzahl, Kreise als auch Blockierungen übertragen werden. Eine sehr praktische Angelegenheit! Weitere Infos zur Übertragung findet man auch auf der offiziellen Google Hilfeseite.


Comments
Harvey Specter
Posted at 19:44 Jul 16, 2012
Steve
Antworten
Author

Wenn man schon eine ganze Menge Posts in Google+ veröffentlicht hat, die zudem noch geteilt wurden, sollte man sich den Transfer nochmals überdenken. Denn die Posts werden aktuell nicht mit ins zu transferierende Konto übertragen.

Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>