Blog I Google

Kompletter Neuanstrich: Alle Google+ Updates der Google I/O 2013 im Überblick

googleplus_neues_design_io

Wir schreiben Tag 1 nach der dreistündigen Google I/O Keynote, die gestern Abend die jährliche Entwicklerkonferenz eröffnete und zahlreiche neue Google Features vorstellte. Wer sie verpasst hat: Fallschirmspringende Google Glass Testimonials, die nach der Landung mit BMX-Rädern auf die Bühne fuhren, gab es nicht. Diese Vorstellung aus dem Jahre 2012 hätte gestern wohl nur die Bekanntgabe einer Google Zeitmaschine oder eines Mondfahrstuhls übertrumpfen können. Neben Updates für Android, Chrome und der Suche gab es auch wieder zahlreiche Neuerungen bei Google+, die so sicher keiner erwartet hätte! Ganze 41 Updates sollen laut Google+ Chef Vic Gundotra über Nacht ausgerollt worden sein. Um euch die Ostereier-Suche zu erleichtern, habe ich die wichtigsten Updates nachfolgend für euch zusammengefasst.

Neuer Stream. Neuer Anstrich. Neues Google+!

Google+ Neues Design Google I/O

Der erste Updateknaller wurde direkt zu Beginn gezündet: Google+ erstrahlt in einem komplett neuen Design! Damit hätten wohl die wenigsten inklusive mir gerechnet. Der Stream ist nun mehrspaltig und die Darstellung ist nun auf allen Geräten (Desktop, Tablet, Smartphone) gleich. Je breiter der Bildschirm, desto mehr Spalten werden euch angezeigt. Bei aller Euphorie und Sympathie: Hier hat man sich ausnahmsweise bei Pinterest bedient. Seis drum, als User bekommt man dadurch noch mehr Beiträge auf einen Blick angezeigt.

Spannend auch: Die Reiter Über Mich, Beiträge, Fotos etc. rutschen bei den Profilen und Seiten als zweite Navigation nach ganz oben. Ähnliches ist auch bei den Fotos, Events und Local zu finden.

Stream mehrspaltig / einspaltig. Ihr könnt euren Stream auch wieder einspaltig machen. Klickt dafür einfach auf der Startseite rechts oben auf Mehr und wählt dort bei Stream-Layout die untereinander angeordneten Kacheln aus. Diese Anordnung trifft aber nur für die einzelnen Streams und damit nicht für Profile, Seiten, angesagte Beiträge oder Communities.

Wie ihr den Stream über alle Seiten hinweg einspaltig einrichten könnt, erkläre ich in diesem Google+ Beitrag.

Neue Navigation. Die Navigation befindet sich zwar immer noch links am Rand, ist aber im Normalfall ausgeblendet. Fahrt mit der Maus auf Übersicht unterhalb des Google+-Logos und die Navigation wird eingeblendet. Ach das ist neu: die Navi besteht nun aus zehn fixen Navigationspunkten, deren Anordnung nicht mehr per Drag-And-Drop verändert werden kann.

Auffällig dabei ist, dass die Punkte noch mal optisch durch Trennlinien in einzelne Segmente unterteilt sind. So gehören für Google neben der Übersicht die Felder Profil, Personen und Fotos zu den Hauptfunktionen.

Beitrag posten im neuen Gewand. Das Eingabefeld, über dass ihr eure Beiträge teilen könnt, hat ebenfalls einen Neuanstrich bekommen. So könnt ihr z.B. in der Übersicht neben Text, Fotos Links, Videos nun auch direkt ein Hangout starten. Die Funktionen selbst sind dabei gleich geblieben, der Look und die Animationen sind einfach nur neu.

Aufgemotzte Beitragsoptionen. Was mir sehr gefällt: Wenn ihr nach dem Posten eines Beitrages und ersten Reaktionen (+1, Kommentare, Shares) auf die entsprechenden Profilbilder rechts neben +1- und Teilen-Button klickt, dreht sich die Beitragskachel um 180 Grad und ihr seht nun auf der Rückseite, wer wie mit eurem Beitrag interagiert hat.

Google+ Neues Design Hashtags

Hashtags mit mehr Relevanz. Der Sinn und Nutzen von Hashtags war bisher eher so lala. Ein nettes und von Twitter bekanntes Feature, aber bis man darüber neue Leute entdeckt hat, musste man mehrfach klicken. Das hat sich durch ein Update nun geändert. Wenn ihr z.B. einen Beitrag schreibt und diesen mit #io13 (Hashtag der Google Konferenz) verschlagwortet, erhält euer Beitrag ganz oben eine blaue Markierung mit dem entsprechenden Hashtag. Klickt ihr die Markierung an, dreht sich die Beitragskachel wieder um 180 Grad und auf der Rückseite werden euch passende Beiträge mit dem jeweiligen Schlagwort gezeigt – direkt, ohne dass ihr nochmal Klicken müsst! Durch die Pfeile könnt ihr so durch weitere Beiträge blättern, am Ende werde euch dann noch verwandte Hashtags angezeigt. Wirklich praktisch!

Nix Babel: Hallo Google Hangouts

google-hangouts-hands-on-2
(Bildquelle: engadget.com )

Neuer Chat. Endlich. Endlich hat Google den neuen, universalen Chat vorgestellt, der nicht Babel, sondern einfach nur Hangouts heißt. Als App oder direkt im Browser könnt ihr nun mit euren Kontakten chatten, Bilder posten, Gruppenchats halten und Vieles mehr. Dabei hat das Ganze noch ein paar Kinderkrankheiten, die sicher zeitnah ausgebessert werden. Über den Chat könnt ihr jetzt nicht nur chatten, sondern auch ganz normale Hangouts veranstalten. Für ein Hangout on Air (Live-Streaming) müsst ihr nun den Weg über den gleichnamigen Navigationspunkt im Menü gehen.

Die passende APp für Android findet ihr über diesen Link im Google Play Store.

Fotos noch besser

Google+ I/O Fotos

Neue Fotofunktionen. Google+ hat durch das Update ein paar neue Funktionen erhalten, durch die ihr eure Bilder noch besser bearbeiten könnt. Wenn ihr ein Foto aufruft, steht euch unter Mehr nun die Option Automatische Bildoptimierung zur Verfügung, die Farbwerte anpasst und Hautunreinheiten ausmerzt. Ebenso wurde die Organisation euer Bilder vereinfacht, ihr könnt sie nun besser auswählen, ordnen (lassen) und vieles mehr. Eine Auswahl:

Auto Backup (aka Instant Upload). Einmal aktiviert, werden eure Fotos vom Smartphone automatisch auf Google+ in einem privaten Ordner gesichert.

Auto Highlight. Google+ sucht euch in einem beliebigen Album die besten Bilder aus (wo alle Personen lächeln oder besonders scharfe Bilder).

Automatische Bildverbesserung. Google+ bessert eure Bilder in Sachen Kontrast, Sättigung, Helligkeit etc. aus. Hier seht ihr eine Übersicht von verbesserten Fotos.

Auto Awesome. In regelmäßigen Abständen stellt dir Google+ z.B. aus einer Bildserie ein animiertes GIF zusammen. Oder mehrere Familienfotos werden zu einem verschmolzen, auf dem alle gut aussehen. Wie genau da die Mechanik ist: keine Ahnung!

Falls euch die Details interessieren: Auf dieser Infoseite zeigt auch Google+ alle Verbesserungen auf einen Blick.

Neue Nutzerzahlen

Gestern wurden auch nach längerer Zeit wieder neue Nutzerzahlen zu Google+ veröffentlicht. Aktuell sind es 190 Millionen aktive Google+ Nutzer und 390 Millionen, die über die verschiedenen Google Produkte hinweg eine Google+-Funktion benutzen. Im Dezember waren es noch 135 Millionen aktive und nur 235 Millionen querbeet.

Und sonst so? Ich in der Google I/O Keynote!

Puh, hat sich viel auf Google+ über Nacht getan. Ich persönlich fand die Keynote nicht sonderlich spektakulär, dafür habe ich sie zusammen mit einigen anderen Begeisterten beim Public Viewing verfolgt. Bei Grandcentrix herrschte eine super Stimmung, näheres dazu erfahrt ihr in diesem Beitrag auf Google+.

Was mich wirklich umgehauen hat: Als der Einspieler zu Google+ kam, war ich plötzlich für zwei Sekunden zu sehen. Ich selbst habe den Moment verpasst, da ich gerade genüsslich in eine Pizza biss. Doch dank eurer Hinweise konnte ich die passende Stelle im Video finden. Klickt einfach auf den nachfolgenden Screenshot und das Video startet automatisch.

Philipp Steuer Google I/O Keynote

Es ist noch zu früh, um eine genaue Prognose abzugeben, wie sich diese teils drastischen Änderungen auf Google+ auswirken. Nach einer Nacht Schlaf muss ich sagen: Google geht weiter einen mutigen Weg und zeigt einmal mehr, dass man sich vor der Konkurrenz nicht zu verstecken braucht.

Hier findet ihr weitere Infos sowie zahlreiche Videos: googleplusproject.blogspot.de

P.S. Die Google+ Games sind nur noch bis zum 30. Juni 2013 verfügbar und werden danach eingestellt. Ich gehe davon aus, dass dort dann direkt die Android Play Services angedockt werden könnten.

Philipp Steuer
Philipp Steuer
Hey, heiße Philipp Steuer und ich liebe Social Media. Egal ob YouTube, Snapchat oder Twitter - ich bringe Unternehmen dorthin, wo die Aufmerksamkeit ist. Erfahre hier mehr über mich oder besuch mich auf Twitter I Snapchat I Youtube oder Facebook+.