Blog I Google

Zahlreiche Updates: Google+ Profile und Seiten mit neuem Design und vieles mehr

googleplus_header

Es ist schon erstaunlich: Von jetzt auf gleich hat Google seinem sozialen Netzwerk eine Hand voll Neuerungen und Funktionen spendiert, die man auf einen Blick gar nicht sehen kann. Grund genug für mich, alle Updates zusammenzufassen.

Profile und Seiten im neuen Design

Das Design der Profile und Seiten wurde verändert. Statt dem flachen Profilbanner thront ganz oben nun ein riesiges Bild mit Maßen bis 2120 x 1192 px. Falls du auf der Suche nach einem schicken Bannerfoto sein solltest: Fotograf Trey Ratcliff stellt auf Google+ über 100 hochauflösende Bilder für diesen Zweck kostenlos zur Verfügung.

Die Profilangaben Name, Arbeitgeber, Wohnort und Follower-Anzahl rutschen in den Profilbanner hoch, genau so wie das Profilbild, das nun rund statt eckig ist. Die Profil-Navigation wurde ebenfalls angepasst und ist nun minimalistischer, aber passend zum neuen Look.

Kontaktmöglichkeiten auf einen Blick

googleplus_navi

Spanned sind in diesem Update die Einbindung von neuen Buttons, über die die Kontaktaufnahme erleichtert werden soll. Wenn aktiviert, findet man auf dem jeweiligen Profil rechts unterhalb des Banners die folgenden Optionen:

  • E-Mail an Nutzer senden
  • Hangout starten
  • Nachricht senden

Um diese Funktionen zu aktivieren, einfach in die Google+ Einstellungen gehen und ganz unten die Häkchen bei „Kontaktaufnahme über mein Profil erlauben“ bzw. „E-Mail-Versand über mein Profil erlauben“ setzen. Fertig! Die Buttons werden dir auf deinem eigenen Profil übrigens nicht angezeigt.

Ignorieren und Melden/Blockieren unter Einstellungen

Um einen Nutzer zu ignorieren bzw. melden oder blockieren konnte man bisher einfach rechts am Rand eines Profils auf den gleichnamigen Link klicken. Diese Optionen sind durch das neue Layout jetzt nur noch über das Zahnrad-Symbol rechts neben den Kontakt-Buttons zu erreichen.

Über mich im neuen Look

googleplus_about

Auch die Seite „Über mich“ wurde deutlich verändert. Dort sind die persönlichen Informationen in die folgenden Felder unterteilt:

  • Personen
  • Geschichte
  • Geschäftlich
  • Ausbildung
  • Kontaktinformationen
  • Allgemeine Informationen
  • Links
  • Apps

Was ich schön an der Stelle finde ist, wie der ganze „Informationen bearbeiten“-Prozess umgestaltet wurde. In acht Schritten wird man so von Bereich zu Bereich geführt und kann die Angaben machen, die man möchte. In Sachen Usability top!

googleplus_about2

Neue Visitenkarte

Auch die Visitenkarte wurde optisch an das neue Layout angepasst. Fährst du mit der Maus im Stream über ein Profilbild, wird dir die Visitenkarte des Users mit den wichtigsten Informationen sowie den neuen Kontakt-Buttons angezeigt.

googleplus_vk

Angepasstes Seiten-Dashboard

So wie die Visitenkarten wurde auch das Seiten-Dashboard angepasst. Klicke in der Navigation links auf „Seiten“. In der Übersicht siehst du nun deine Seiten inklusive Kurzinformationen zum letzten Beitrag und Anzahl der Follower. Die Optik der Übersicht wurde mit diesem Update optimiert.

googleplus_seiten_dashboard

Erfahrungsberichte-Tab im Profil

Google+ verstärkt den Fokus auf Google+ Local. So werden die Erfahrungsberichte, die man vielleicht schon zu einem Restaurant oder Kino geschrieben hat, in einem separaten Tab auf dem Profil neben Fotos, Videos und +1 angezeigt. Ein logischer Schritt, hatte ich persönlich das Gefühl, Google+ Local würde langsam aber sicher in Vergessenheit geraten.

googleplus_erfahrungsberichte

Um den Tab ein- oder auszublenden, einfach in die Google+ Einstellungen gehen unter in der Rubrik „Profil“ bei „Profil-Tabs für Besucher anzeigen (für Sie immer sichtbar)“ das Häkchen entfernen.

Google+ Local Einträge mit Karte statt Profilbanner

Auch neu: Statt eines Profilbanners haben alle ehemaligen Google Places-Einträge nun die Google Map inklusive Pin der jeweiligen Location im Kopfbereich. Klickt man den Ausschnitt an, wird man automatisch zu Google Maps weitergeleitet.

googleplus_map

Ansicht der Alben optimiert

Sicher nicht so interessant wie die bisherigen Updates, dennoch möchte ich die Änderung der Vollständigkeit halber nennen: Die Übersicht der Alben, zu der du über Profil / Fotos gelangst, wurde an die neue Kästchen-Optik angepasst.

gplus_alben

Anruf in einem Hangout

Bereits seit einem Jahr kann man in Hangouts andere Leute, die nicht am PC sind, einfach anrufen und dadurch mit ins Hangout holen. Innerhalb von Amerika und Kanada sind die Anrufe kostenlos. Durch ein neues Update wird jetzt eine Nummerntastatur eingeblendet, um das Wählen der Nummer zu erleichtern. Außerdem bekommst du als Anrufender jetzt Informationen zu den Kosten pro Minute und Länge des Telefonats angezeigt.

pstn

Fazit: Google+ legt weiter vor

Zwölf Updates. Manche gravierend, manche eher nichtig. Was jedoch deutlich wird: Google macht mit Google+ langsam ernst und die Mannen um Chef Vic Gundotra gehen da im Falle des großen Profilbanners extrem mutig vor, auch mal etwas Neues zu probieren. Ich persönlich finde den Banner gewöhnungsbedürftig, dafür aber alle anderen Änderungen super. Vor allem die neue „Über mich“-Seite gefällt mir ausgesprochen gut. Während manche im Dezember 2012 noch dachten, Vize Bradley Horowitz würde bluffen („Erst 30% aller geplaneten Updates umgesetzt“), zeigt man mit dieser Updatewelle dass Google+ an allen Ecken und Enden optimiert wird und dass man dabei das Feedback der eigenen User in Sachen Verbesserung ernst nimmt. Google-Mitarbeiterin Sara McKinley gab auf ihrem Profil bekannt, das einige Updates auf den Änderwunswünschen der Google+ User basieren würden.

Alles in allem sind die zehn Updates ein weiterer Schritt nach vorne. Man darf wirklich gespannt sein, was da in Zukunft noch kommen wird.  

Philipp Steuer
Philipp Steuer
Hey, mein Name ist Philipp Steuer. Ich liebe gute Geschichten, Social Media und neue Technologien. Erfahre hier mehr über mich oder besuch mich auf Twitter I Snapchat I Youtube oder Facebook+.
  • Sehr gut! Ich finde alle Anderungen sind von Vorteil und zeigen mal wieder wie Fokussiert Google auf die Wünsche der User eingeht! Rundum gelungen…..

  • Also ich kenne niemanden, der ein größeres Banner wollte. Und mich nervt es, mich schon wieder mit solchen Kinkerlitzchen beschäftigen zu müssen.

    • Musst es ja nicht aktivieren da steht das es freiwillig ist 😉 und rumärgern muss man sich auch nicht.

      Ich finde das größere Bild praktisch, da man so ein besseres Dessign für seine Seite/Profil machen kann.

  • Ich finde auf den ersten Blick die großen Banner auch sehr nervig. Mehr Schein als Sein. Wenn man ein anderes Profil besucht, gerade von bereits Verknüpften, darf man immer erstmal scrollen, bevor man die aktuellen Inhalte oder Über uns zu Gesicht bekommt. 0 % Content über dem Fold. 😉 Aber wenn die Mehrzahl der User das so wollte – ich finds Geschmackssache.

  • Spirwes

    Intuitiv ist das alles nicht wirklich. Wen lockt man damit an?

  • andi

    was is t das denn für ein mist, ich brauch das G+ für SEO (laut SEO spezialist) aber dan sollte das doch ein soziales netzwerk – ich treffe leute und kann kontakte knüfpen oder personen, ineressen geschäfte und ähnliches suchen- aber das ist asozial – ich kenne niemanden der G+ für längere zeit nutzt, meist anmeldungen ein profil und das wars. ich sehen auch keinen grund hier zu verweilen, da fehlt einfach der mehrwert und die Einfachheit der anderen netzwerke.
    vielleicht wäre mal eine ernsthaftes headhunting bei mitbewerbern angesagt, um endlich mal was auf die beine zu stellen, das dann auch funktioniert und nicht im stillem kämmerlein zusammengeabstelt wird und dann ein „ich denke so müße es gehen-Konzept“ dabei raus kommt, das aber meilenweit am nutzer vorbeischießt.
    Ich hoffen den beitrag liest auch jemand ;-p

  • Leider hat Google dadurch UNGEFRAGT das Layout der Profilseiten ruiniert. Bilder, die auf Fotogrößen abgestimmt waren, werden jetzt „rundgepresst“ – was total bescheuert aussieht wenn man z.B. einen Rahmen um sein Logo gezogen hat; eine Headergrafik, die ich auf die aktuelle Größe optimiert habe, wir jetzt nur noch halb und abgeschnitten angezeigt. Das war ein Griff ins Klo und verursacht wieder eine Scheißarbeit, die ich eigentlich nicht in regelmäßigen Abständen immer wieder tun möchte. Bullshit, Google.
    Zum Glück ist G+ nur ein Randgruppennetzwerk.

  • Hallo,

    toller Artikel, danke für die Auflistung der Neuerungen 🙂
    bin mal gespannt, wie sich Google+ über die Jahre entwickeln wird, ich finde es war ein gelungenes Update 🙂

  • Pingback: Google+ überarbeitet Design der Profilseiten()

  • Robert

    Ich denke das die meisten G+ User die Fotoshare Funktion nutzen (Picasa!) da gehört mal ein „gscheites“ Update gemacht!
    Z.B.Fotoauswal im Album -> dann teilen! -> man kann nur ein ganzes Album oder ein einzelnes Foto teilen.

  • Pingback: SEO Week in Tweets - KW 10 2013 | Episode 1 - SEO News online()

  • Super Beitrag! Tolle Anleitung!

    Längst überfälliger Schritt von Google, denn dieses kleine, breit gezogene Cover-Foto war doch schrecklich! Die Relationen passten einfach nicht. Aber gottseidank zeitgleich mit den Facebook-Veränderungen und ein Schritt nach vorn.

    Leider passen die Relationen auch jetzt wieder nicht! Das Profilfoto für das Logo ist viel zu klein geraten. Es verliert sich auf dem überdimensionalen Coverfoto.

  • Hallo Philipp,

    habe vielen Dank für Deine Nachtschicht. Ich muss sagen, für mich hat sie sich gelohnt. Ein Blogartikel, wie ich ihn mir sehr oft wünsche.
    Informativ.
    Hilfreich.
    Weiter helfend.

    Danke Dir, Philipp!

    Ralph

  • Pingback: jubiläum, authorrank, webdesign, google+ und seo-sünden | bloggen()

  • Pingback: Fundstücke der Woche (04. 03. 2013 – 10. 03. 2013) | Social Media und weitere Alltäglichkeiten()